Tipps für den Sommer

Optimal durch den Sommer

  • Richtiges gießen bei Hitze
  • Entfernung von welken Blüten
  • Rasen mähen

Wenn es so richtig heiß und schwül wird, sind auch Ihre Pflanzen besonders durstig.
Daher hier ein paar Hinweise in unserem Ratgeber Sommer.
In der prallen Mittagssonne sollten Sie keinesfalls zur Gießkanne greifen, da in dieser Zeit das meiste Wasser nur verdunstet. Gießen Sie am besten morgens oder abends ausreichend. Sollten Sie dennoch während der Sonnenstunden gießen müssen, dann achten Sie darauf, dass Sie das Wasser keinesfalls direkt auf die Blätter geben, sondern möglichst direkt auf die Erde in die Nähe des Wurzelreiches. Durch Hitze vertrocknete Erde können Sie ab und zu vorsichtig auflockern, damit das Wasser dann auch optimal aufgenommen werden kann.


Verwelkte Blüten sehen nicht nur unschön aus, sie verhindern auch ein erneutes Aufblühen Ihrer Sommerblumen, da sie den Pflanzen die Wachstumsenergie rauben.
Daher sollten vor allem bei Rosen und Stauden welke Blüten regelmäßig entfernt werden, dann werden Sie in der Regel durch eine zweite oder dritte Blütenpracht reich belohnt.


Regelmäßiges Rasen mähen (idealerweise einmal in der Woche) stärkt Ihren Rasen und lässt ihn dadurch besonders gesund und prachtvoll erstrahlen.
Auch bei Ihren Rasenflächen sollten Sie darauf achten, nicht in der vollen Sonneneinstrahlung zu mähen, da der verkürzte Rasen so leichter austrocknen und sich braun färben kann.
Am besten mähen Sie Ihren Rasen abends und gönnen ihm danach eine kleine Wasserdusche mittels eines Rasensprengers, damit sich Ihre Grünfläche über Nacht gut erholen kann. 
Spätestens am meteorologischen Frühlingsanfang sollte der Rasen das erste Mal gemäht werden. Dabei kann auch überschüssiges Laub, welches sich über den Winter angesammelt hat, eingesammelt und kompostiert werden.