Unser Ratgeber Herbst

Haus • Balkon • Terrasse • Garten

  • Vorsorge für Ihre Immobilie
  • Beschneidung von Pflanzen
  • Laub
  • Beete und Rasen
  • Samen ernten und Knollen setzen
  • Sonstiges

Nicht vergessen die vor dem Winter die Laubfangkörbe aus den Dachrinnen zu entfernen um Frostschäden zu vermeiden.
Zudem sollten die Wasserleitungen im Garten abgedreht und entlüftet werden.


Die Beschneidung Ihrer Pflanzen sollten Sie einige Zeit vor dem ersten Frost vornehmen, damit sich die Schnittstellen rechtzeitig wieder versiegeln können.
Beschneiden Sie keine Stauden, lichten Sie dafür Gehölze aus. Im Herbst müssen Sie auch Obstbäume beschneiden. Es gelten die üblichen Regeln -
dünne, beschädigte und sich überschneidende Äste werden beschnitten.


Rasenflächen sollten regelmäßig von Laub befreit werden. Dieses dient als Zuwachs für Ihren Komposthaufen. Auch der Gartenteich muss von Laub befreit werden,
damit kein Faulschlamm entsteht. Im Herbst sollten Sie daher täglich mit einem Kescher zu Werke gehen und Ihren Kompost weiter vergrößern.
Alternativ können Sie ein Laubschutzgitter verwenden, um das Laub darin zu sammeln. Doch auch das Gitter sollte regelmäßig vom Laub befreit werden,
damit Licht ans Wasser gelangt und das Leben Ihrer Teichfische nicht gefährdet wird.


Damit der Frost auch in tiefere Erdschichten gelangt und sie auflockert, müssen Sie Ihre Beete im Herbst zum letzten Mal umgraben.
Fügen Sie dabei Dünger hinzu, damit wichtige Nährstoffe in die Erde gelangen.
Auch der Rasen muss im Herbst ein letztes Mal gemäht werden. Anders als im Sommer sollte er auf eine Länge von 6cm gestutzt werden.
Verstreuen Sie anschließend Kalk, um die Fläche vor Moos zu schützen. Entfernen Sie jedoch weiterhin das Laub!


Der Herbst ist die Zeit, in der Sie sich auf das kommende Jahr vorbereiten. Sie ernten jetzt die Samen von Sommerblühern wie Mohn oder Sonnenblumen.
Schneiden Sie die Stände einfach ab und lassen Sie sie wenige Tage trocknen. Dann werden sie kühl und trocken eingelagert.
Von anderen Sommerblumen wie Dahlien oder Gladiolen sollten Sie die Knollen ausgraben, sie von Erde befreien, die Pflanze grob abschneiden
und die Wurzeln dann ebenfalls kühl und trocken im Keller lagern.
Im Gegensatz dazu ist vor dem ersten Frost die Zeit, um Frühjahrsblüher wie Krokusse oder Schneeglöckchen zu pflanzen.


Ihre Kübelpflanzen kommen nun wieder zurück ins Haus. Achten Sie darauf, dass sie nicht von Schädlingen befallen sind.
Lagern Sie außerdem Ihre Werkzeuge winterfest ein, damit sie nicht rosten und im Frühling direkt wieder fit sind.
Reinigen Sie Spaten und Co. einmal gründlich und bringen Sie sie getrocknet in Ihrer Laube oder im Keller unter.
Jetzt ist Ihr Garten fit für den Herbst!